titelbild

Alte Munition bei Grabungsarbeiten auf Baustelle entdeckt

Entminungsdienst des Bundesheeres transportierte die gefährlichen Munitionsbestände ab.

Im Zuge von Grabungsarbeiten entdeckte ein Mann in der Gerbergasse in Wien-Liesing einen sprengstoffverdächtigen Gegenstand und verständigte die Polizei. Die Beamten des Stadtpolizeikommandos Liesing sperrten den Fundort ab und verständigten einen Sprengstoffexperten. Nach der ersten Begutachtung wurde der Entminungsdienst des Bundesheeres hinzugezogen. Dieser konnte feststellen, dass es sich bei den Fundstücken um Munitionsbestandteile handelte. Die Gegenstände wurden vom Entminungsdienst abtransportiert.

Verhaltenstipps der Polizei

Die Polizei rät in derartigen Fällen zu höchster Vorsicht: „Wenn Sie sprengstoffverdächtige Gegenstände oder Kriegsmaterial auffinden, merken Sie sich den Auffindungsort und begeben Sie sich in eine sichere Distanz. Rufen Sie unverzüglich 133 oder 112.“

Wichtig: Sprengstoffverdächtige Gegenstände und Kriegsmaterial dürfen nicht bewegt oder manipuliert werden.

Foto: © LPD Wien

Quelle: kurier.at

Das aktuelle Wetter in Liesing

Ihnen gefällt dieser Artikel

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Share on Twitter
Share on linkedin
Share on Linkdin
Share on pinterest
Share on Pinterest
Share on skype
Skype
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on pocket
Pocket
Share on telegram
Telegram

Hinterlasse einen Kommentar

Bezirk Liesing - der Bezirk im Süden von Wien

Liesing ist der 23. Wiener Gemeindebezirk. Er entstand 1938 als 25. Wiener Gemeindebezirk durch den Zusammenschluss mehrerer zuvor selbständiger Gemeinden und besteht in seiner jetzigen, verkleinerten Form seit 1954/56