titelbild bischof

Das kommt heuer auf Liesing alles zu

Liesings Bezirksvorsteher Gerald Bischof (SPÖ) spricht im Interview mit der BezirksZeitung über neue Bäume, neue Zebrastreifen und über das angespannte Bezirksbudget.

WIEN/LIESING. Neuer Stadtpark und mehr Mitbestimmung: Bezirkschef Gerald Bischof (SPÖ) freut sich auf viele Projekte 2023.

Was wird früher fertig – der neue Stadtpark Atzgersdorf oder die Wohnbauten in der nahen Wiegelestraße?
GERALD BISCHOF: 
Der Stadtpark wird bald etappenweise eröffnet. Im Frühjahr ist dort ein großes Bezirksfest geplant. Die Wohnungen hinter der Sargfabrik in der Wiegelestraße und Ziedlergasse können ab Sommer und Herbst bezogen werden. Auch die Sargfabrik startet mit dem Umbau zum Kulturzentrum mit Erlebnisgastronomie. Parallel startet die Straßensanierung in der Breitenfurter Straße von Sargfabrik bis Hödlgasse, die Wiegelestraße wird im Spätherbst oder Frühjahr 2024 saniert. Übrigens wird auch die Fahrbahn der Walter-Jurmann-Gasse neu hergestellt, dort kommt ein baulich getrennter Radweg hin.

Apropos Radweg – gibt es sonst Neues für Radfahrer?
Im Frühjahr startet der Bau des Radwegs Atzgersdorfer Straße zwischen Wundtgasse und Schluckergasse. Dort wird eine Fahrspur weggenommen, dafür wird Radfahren gegen die Einbahn möglich. In der Parkspur werden Bäume gepflanzt. Ein neuer Radweg kommt auch in der Wohnparkstraße in Alterlaa, der das Siedlungsgebiet mit dem Liesingbachradweg verbindet.

Laut Bezirksvorsteher Gerald Bischof wird der neue Stadtpark bald etappenweise eröffnet. Im Frühjahr ist dort ein großes Bezirksfest geplant. Die Wohnungen hinter der Sargfabrik in der Wiegelestraße und Ziedlergasse können ab Sommer und Herbst bezogen werden. Foto: Kautzky

Worauf können sich die Liesinger Schüler freuen?
Die Generalsanierung der Volksschule Prückelmayrgasse wird 2024 fertig – der Bezirk hat nächstes Jahr 4 Millionen im Bezirksbudget reserviert, die Gesamtkosten betragen 9,5 Millionen Euro. Die Schulkinder können im Sommer 2024 vom Ausweichstandort am Schulcampus rückübersiedeln. Der neue Kindergarten in der Romy-Schneider-Gasse/Rösslergasse wird im Herbst eröffnet. Das Jugendzentrum übersiedelt von Alterlaa dorthin, der dem Zentrum zugeordnete Mehrzwecksaal kann dann auch für Kinderpartys der Grätzlbewohner genutzt werden. Nach zwei Jahren starten wir wieder das sehr beliebte Jugendparlament. Auch heuer werden wir aus dem Bezirksbudget Geld für die Umsetzung der Ideen aus dem Jugendparlament zur Verfügung stellen.

Und die Liesinger Sportler?
Am ersten Schultag nach den Semesterferien wird die Hans-Lackner-Sporthalle in der Steinergasse nach der Sanierung wieder eröffnet. Dort wird es dann vier wettkampftaugliche Turnsäle für alle Sportarten und auch Kletterwände geben. Parallel werden die vier Sportplätze in Liesing, Siebenhirten, Erlaa und Kalksburg adaptiert, also etwa auch mit neuen Sanitärräumen und Kantinen ausgestattet.

Gibt es neue Angebote für die Pensionisten?
Neben den üblichen Angeboten unserer Pensionistenklubs wird der Standort in der Erlaaer Straße 131 ganztägig öffnen. Gemeinsam mit dem Kuratorium Wiener Pensionistenwohnhäuser wird es 2023 erstmals ein Seniorenparlament geben. Dafür toure ich im Frühjahr durch die Pensionistenklubs und nehme Ideen, Wünsche und Anregungen auf.

Was sagen Sie den Menschen, die sich Sorgen wegen der dauernden Krisen machen?
Gemeinsam und solidarisch lassen sich auch große Herausforderungen besser lösen als gegeneinander – das gilt in der Politik genauso wie etwa in der Wirtschaft oder im Privatleben. Ich glaube, dass das im 23. Bezirk auch sehr gut funktioniert – so werden wir auch diese Krisen gemeinsam bewältigen.

Titelbild: Genitheim

Das aktuelle Wetter in Liesing

Ihnen gefällt dieser Artikel

Share on Facebook
Share on Twitter
Share on Linkdin
Share on Pinterest
Skype
WhatsApp
Pocket
Telegram

Hinterlasse einen Kommentar

Bezirk Liesing - der Bezirk im Süden von Wien

Liesing ist der 23. Wiener Gemeindebezirk. Er entstand 1938 als 25. Wiener Gemeindebezirk durch den Zusammenschluss mehrerer zuvor selbständiger Gemeinden und besteht in seiner jetzigen, verkleinerten Form seit 1954/56