titelbild weiser

Gesundheit in Liesing: Magenbotox kann bei Übergewicht helfen

Übergewicht, das man nicht los wird, kann auch mit Magenbotox behandelt werden. Die neue Behandlung wird auch vom Chirurgen Friedrich A. Weiser in Alt Erlaa angeboten.

WIEN/LIESING. Übergewicht, das nicht und nicht loszuwerden ist? Als medizinische Behandlung kann dabei eine „Magenbotox“-Spritze infrage kommen, die in Liesing etwa vom Chirurgen und Magen- und Darmexperten Dr. Friedrich A. Weiser vom Medico-Chirurgicum in Alt Erlaa angeboten wird.

Weiser, der die Methode als Erster in Österreich angewendet hat, erklärt den Wirkmechanismus: „An den richtigen Stellen im Magen unter Sedierung eingespritzt, macht die Anwendung länger satt und es kommt kein gefährlicher Heißhunger auf. So isst man weniger und nimmt ab.“ Daher, so Weiser, sei Magenbotox nur für jene Übergewichtigen sinnvoll, die bisher große Mengen gegessen haben. So genannte „Sweet eaters“, die sich mit vorwiegend hochkalorischen Speisen und Getränken ernähren, profitieren daher weniger davon.

Friedrich A. Weiser bei der Magenbotox-Behandlung. Foto: T. Weiser

Erfahrungen nach 18 Monaten

„Geeignete Patienten mit einem BMI zwischen 27 und 37 verlieren im Durchschnitt schon in den ersten vier Monaten rund elf Kilogramm Körpermasse“, berichtet Dr. Weiser. Patienten müssen zu regelmäßigen Nachkontrollen in seine Praxis kommen, wo auch ihre Ernährungsdisziplin erfasst wird.

Infos unter 0660/838 19 77 oder unter www.magenbotox.at

Das aktuelle Wetter in Liesing

Ihnen gefällt dieser Artikel

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Share on Twitter
Share on linkedin
Share on Linkdin
Share on pinterest
Share on Pinterest
Share on skype
Skype
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on pocket
Pocket
Share on telegram
Telegram

Hinterlasse einen Kommentar

Bezirk Liesing - der Bezirk im Süden von Wien

Liesing ist der 23. Wiener Gemeindebezirk. Er entstand 1938 als 25. Wiener Gemeindebezirk durch den Zusammenschluss mehrerer zuvor selbständiger Gemeinden und besteht in seiner jetzigen, verkleinerten Form seit 1954/56