titelbild

Liesing: Sophia entdeckt Feuer-Auto und verhindert Inferno!

Die 8-jährige Sophia wurde am Samstagabend zur Heldin. Durch ihre Aufmerksamkeit konnte sie ein Feuerinferno in Wien-Liesing verhindern. 

Hansi (44) war am Samstag gegen 19.15 Uhr mit seiner Tochter Sophia auf dem Heimweg vom Kino und fuhr die Vorarlberger Allee in Liesing entlang. Plötzlich entdeckte die 8-Jährige beim Vorbeifahren ein brennendes Auto am Straßenrand und schlug bei ihrem Papa sofort Alarm. Hansi blieb stehen, drehte um und sah nach dem Rechten. Tatsächlich stand ein Volkswagen auf einem Firmengelände in Vollbrand. Der 44-Jährige zögerte keine Sekunde und alarmierte sofort die Berufsfeuerwehr.

Flammen drohten auf Gebäude überzugreifen

Binnen weniger Minuten waren gleich mehrere Einsatzfahrzeuge vor Ort. Die Feuerwehrleute begannen unter Atemschutz die brennenden Autos zu löschen. Wie Feuerwehrsprecher Christian Feiler gegenüber „Heute“ bestätigte, konnte das Feuer rasch abgelöscht werden. Dank der blitzschnellen Reaktion der kleinen Sophia konnte so das Übergreifen der Flammen auf das Firmengebäude verhindert werden.

Sophia (8) mit ihrem Papa Hansi (44)

Die Heldin der Nacht zeigt sich selbst aber bescheiden. „Ich habe in der Schule gelernt, wenn man ein Feuer sieht, soll man Hilfe holen. Es war voll aufregend und spannend, als plötzlich so viele da waren und das Feuer gelöscht haben“, erzählt die 8-Jährige im „Heute“-Talk.

Die zerstörten Fahrzeuge auf dem Firmengelände

Quelle: heute.at

Fotos: Leserreporter

Das aktuelle Wetter in Liesing

Ihnen gefällt dieser Artikel

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Share on Twitter
Share on linkedin
Share on Linkdin
Share on pinterest
Share on Pinterest
Share on skype
Skype
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on pocket
Pocket
Share on telegram
Telegram

Hinterlasse einen Kommentar

Bezirk Liesing - der Bezirk im Süden von Wien

Liesing ist der 23. Wiener Gemeindebezirk. Er entstand 1938 als 25. Wiener Gemeindebezirk durch den Zusammenschluss mehrerer zuvor selbständiger Gemeinden und besteht in seiner jetzigen, verkleinerten Form seit 1954/56