Bildschirmfoto 2020-12-07 um 11.23.04

Sperrgebiete bitte unbedingt beachten

Die Holzernte im Wienerwald ist in vollem Gange. Für Erholungsuchende ist Vorsicht geboten.

LIESING. (egb). Für die Holzernte sind die Österreichischen Bundesforste (ÖBf) derzeit im gesamten Wienerwald-Gebiet im Einsatz. Dabei gibt es einiges zu beachten: Gerade in Zeiten von Corona suchen Menschen Erholung in der Natur. Dabei solle aber nicht vergessen werden, dass der Wald nicht nur ein Lebens- und Erholungsraum, sondern auch ein Arbeitsplatz sei, heißt es dazu von den Bundesforsten.

Die Bäume stehen jetzt in Saftruhe. Im Idealfall sind die Böden tragfähig, gefroren oder von einer Schneedecke geschützt. Das erlaubt, dass die Arbeiten möglichst bodenschonend durchgeführt werden können. Diese Gegebenheiten nutzt die MA 49 – Forst- und Landwirtschaftsbetrieb auch in Liesing. So führt man momentan verstärkt Arbeiten rund um den Lainzer Tiergarten und im Maurer Wald durch.

Befristetes Sperrgebiet
Während der Forstarbeit werden laut Forstgesetz befristete Sperrgebiete errichtet, die durch gelbe Sperrgebietstafeln deutlich gekennzeichnet sind.

„Diese Tafeln bedeuten: ‚Stopp! Ich suche mir lieber einen anderen Weg, sonst gefährde ich mein Leben’“, erklärt die MA 49 und ergänzt: „Unsere Forstarbeiter sind hoch konzentriert und müssen sich darauf verlassen können, dass Erholungsuchende die Sperren beachten.“ Die Einschränkungen halten sich in Grenzen: Meist wird nur wochentags während der Holzernte lokal gesperrt. Danach und vor allem am Wochenende sind die Wege ungehindert begehbar – und zwar ausschließlich begehbar.

Das Befahren der ausgewiesenen Mountainbike-Strecken im Biosphärenpark Wienerwald ist noch bis Ende Februar vonseiten der Grundeigentümer und der Wienerwald Tourismus GmbH nicht erlaubt.

Hunde unbedingt anleinen!

Die Wildtiere beginnen jetzt ihre Winterruhe. Sie reduzieren zum Überleben der entbehrungsreichen Winterzeit ihre Bewegungen und ihren Stoffwechsel auf ein Minimum. Jede Störung sollte vermieden werden.

Das sollten vor allem Hundebesitzer beachten und ihre Lieblinge unbedingt anleinen. Erst vor Kurzem ist es auf der Himmelswiese zu einer Attacke eines mutmaßlich freilaufenden Hundes auf eines der Schafe, die dort bei der Landschaftspflege helfen, gekommen. Dazu Wolfgang Ermischer (SPÖ), Büroleiter der Bezirksvorstehung Liesing: „Wir ersuchen alle Hundehalter darum, sich an die Regeln zu halten – im Sinne eines konfliktfreien Miteinanders in der Natur.“

Das aktuelle Wetter in Liesing

Ihnen gefällt dieser Artikel

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Share on Twitter
Share on linkedin
Share on Linkdin
Share on pinterest
Share on Pinterest
Share on skype
Skype
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on pocket
Pocket
Share on telegram
Telegram

Hinterlasse einen Kommentar

Bezirk Liesing - der Bezirk im Süden von Wien

Liesing ist der 23. Wiener Gemeindebezirk. Er entstand 1938 als 25. Wiener Gemeindebezirk durch den Zusammenschluss mehrerer zuvor selbständiger Gemeinden und besteht in seiner jetzigen, verkleinerten Form seit 1954/56