81ccdb83-0c2c-456f-810d-e498d1f8e2d5

26-Jährige bringt Baby auf Parkbank in Liesing zur Welt

Berührende Szenen: Eine Frau schenkte ihrem Baby auf einer Parkbank in Liesing das Leben.

Ein Mann durchtrennte die Nabelschnur mit einer Schere.

Das Leben lässt sich kaum planen. Das musste nun auch eine 26-jährige Schwangere erleben, als bei ihr am Samstag am späten Nachmittag am Helene-Thimig-Weg in Wien-Liesing plötzlich die Wehen einsetzten. „Auf dieser Bank beim gelben Haus wurde gestern ein Baby geboren“, berichtet eine „Heute„-Leserreporterin. „Da die Rettung nicht so schnell vor Ort sein konnte, brachte ein Mann per telefonischer Anweisungen das Kind auf die Welt brachte und die Nabelschnur mit einer handelsüblichen Schere eines Anrainers durchschnitt.“

Ob es sich bei dem Mann um den Vater des Kindes oder enien Passanten handelt, ist nicht bekannt.

„Es war ein Gänsehaut-Feeling“

Die Leserin ist nämlich erst verspätet dazugestoßen. „Es war eiskalt und zuerst dachte ich, es sei eine Rauferei, weil alles so laut war und viele Personen durcheinander geschrien haben. Aber alles ging so schnell. So viel ich mitbekommen habe, war es eine Frühgeburt.“ Laut der Leserin wurde das neugeborene Mädchen dann im Stiegenhaus im Nachbargebäude erstversorgt. „Es war ein Gänsehaut-Feeling, echt schön.“

Gegen 18.44 Uhr traf dann schließlich die Rettung ein und kümmerte sich sowohl um das Baby als auch um die Mutter. „Beiden ging es sehr gut“, berichtet der Pressesprecher der Berufsrettung Wien im Gespräch mit „Heute„.

Quelle: Heute.at

Das aktuelle Wetter in Liesing

Ihnen gefällt dieser Artikel

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Share on Twitter
Share on linkedin
Share on Linkdin
Share on pinterest
Share on Pinterest
Share on skype
Skype
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on pocket
Pocket
Share on telegram
Telegram

Hinterlasse einen Kommentar

Bezirk Liesing - der Bezirk im Süden von Wien

Liesing ist der 23. Wiener Gemeindebezirk. Er entstand 1938 als 25. Wiener Gemeindebezirk durch den Zusammenschluss mehrerer zuvor selbständiger Gemeinden und besteht in seiner jetzigen, verkleinerten Form seit 1954/56