titelbild schule

GTVS Alterlaa (G)Artenvielfalt im Schulhof

Jetzt erfolgte der „Spatenstich“ für die Pflanzung von Obstbäumen, einer Beeren-Naschhecke und reiner Blumenwiese im Schulgarten der GTVS Alterlaa.

WIEN/LIESING. „Wir setzen Obstbäume und Beerensträucher und damit ein Zeichen für Biodiversität an unserem Schulstandort“, freut sich Schulleiter Claus Großkopf. Damit wird nun das vom Freizeitpädagogik-Team initiierte Gartenprojekt an der Ganztagsvolksschule Alterlaa (Anton-Baumgartner-Straße 44) umgesetzt.

In Zusammenarbeit mit der MA42 wurden an ausgesuchten Stellen des Schulhofs zwei Obstbäume sowie heimische Beerensträucher als „Naschhecke“ für die Schüler gepflanzt und ein Blumenwiesenstreifen angelegt. Zusätzlich zu den vorhandenen Kräuter- und Gemüsepflanztrögen, die unter Projektleiterin und Freizeitpädagogin Irene Obetzhofer mit den Kindern betreut werden, wurden bei der Wiener Gesundheitsförderung (WiG) Hochbeete zur weiteren Bepflanzung beantragt.

Die Kinder garteln mit Begeisterung.

Ein Komposter, der mit den Pflanzen- und Gemüseabfällen befüllt wird, dient zur Gewinnung von wertvollem Humus für die Obst- und Gemüsepflanzen und schließt den Kreislauf im Ökosystem Schulgarten. „Damit wird der Schulhof nicht nur zum ‚Hotspot der Biodiversität‘ aufgewertet, sondern auch zum Lernort für Naturkunde, Nachhaltigkeit und Soziales“, erklärt Direktor Großkopf.

Naturkunde live

Sachunterrichtsthemen wie Pflanzen- und Insektenkunde, Nahrungsmittel und gesunde Ernährung, Boden, Wasser können im Schulgarten nun ergänzend zum Regelunterricht greifbar und erlebbar vermittelt werden. Die gemeinsame Planung, Gestaltung und Bearbeitung des Schulgartens fördert nicht nur das fächerübergreifende Denken, sondern auch den Bezug zur Natur und das Miteinander der Schüler und Pädagogen.

„Ziel ist es, die ökologische Vielfalt und den Kreislauf rund um Aussaat, Pflanzung, Blüte, Fruchtbildung, Ernte und Kompostierung für die Schülerinnen und Schüler beobachtbar und erlebbar zu machen“, gibt sich Wald- und Naturlernpädagogin Irene Obetzhofer ambitioniert, die seit September 2020 als Freizeitpädagogin am Schulstandort beschäftigt ist und das Projekt leitet.

Die ersten „Früchte“ des Erfolges

Freizeitpädagogik-Teamleiterin Özge Caliskan sieht in diesem Projekt folgende Mehrwerte: „Durch die gemeinsame Betreuung des Schulgartens werden soziale Kompetenz, Verantwortungs- bewusstsein und Eigeninitiative der Schulkinder wie auch der Pädagoginnen und Pädagogen gestärkt.“

Es kann geerntet werden

Was macht dieses Projekt besonders? Es ist ein fächer- und klassenübergreifendes gemeinschaftliches Projekt, das Raum und Zeit für Wachstum und Entwicklung in jeder Hinsicht gibt: für den Schulgarten, für die Schüler, die Lehrer und die Freizeitpädagogen.

 

 

Das aktuelle Wetter in Liesing

Ihnen gefällt dieser Artikel

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Share on Twitter
Share on linkedin
Share on Linkdin
Share on pinterest
Share on Pinterest
Share on skype
Skype
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on pocket
Pocket
Share on telegram
Telegram

Hinterlasse einen Kommentar

Bezirk Liesing - der Bezirk im Süden von Wien

Liesing ist der 23. Wiener Gemeindebezirk. Er entstand 1938 als 25. Wiener Gemeindebezirk durch den Zusammenschluss mehrerer zuvor selbständiger Gemeinden und besteht in seiner jetzigen, verkleinerten Form seit 1954/56