titelbild

Liesinger SchülerInnen wurden zum Laufwunder

SchülerInnen der Liesinger HLW23 Sta. Christiana organisierten einen Laufwettbewerb, bei dem sie fast 600 Kilometer weit gelaufen sind.

WIEN/LIESING. Im Rahmen des Sportfestes der HLW23 Sta. Christiana, das von der Klasse 3 HSA im Projektmanagementunterricht organisiert worden ist, fand in Kooperation mit der Young Caritas das „Laufwunder 2022“ statt. Gemeinsam sind die SchülerInnen dabei eine Strecke von 597,6 Kilometern gelaufen – das entspricht der Strecke Wien – Berlin.

Die SchülerInnen der Volksschule Sta. Christiana wurden dabei zum „Schulcampus Laufwunder“, denn es wurden insgesamt 10.016,39 Euro an Spenden erlaufen. Diese Summe wurde der Young Caritas übergeben und wird an ein Projekt im Südsudan gehen.

Die Schule Sta. Christiana liegt in Rodaun. Foto: Alois Fischer

Viele waren dabei

Nicht nur die SchülerInnen des Schulcampus Sta. Christiana waren mit voller Begeisterung dabei, sondern auch das Lehrerteam der HLW 23, SchülerInnen der Hermann-Gmeiner-Schule in der niederösterreichischen Hinterbrühl und die Mitarbeiter der Young Caritas.

Was sagen eigentlich die SchülerInnen dazu? Miriam (8): „ Du sag mal, wann kann ich denn bei euch in die Schule gehen? Ich will auch sowas organisieren können.“ Felix (17): „ Wow, das haben wir gemeinsam möglich gemacht! Großartig!“ Laurenz (15): „ Puh, was für ein toller Tag. Das hat uns wirklich schon sehr gefehlt!“

Die Schulkinder wurden zum „Laufwunder“. Foto: Sta. Christiana

 

Das aktuelle Wetter in Liesing

Ihnen gefällt dieser Artikel

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Share on Twitter
Share on linkedin
Share on Linkdin
Share on pinterest
Share on Pinterest
Share on skype
Skype
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on pocket
Pocket
Share on telegram
Telegram

Hinterlasse einen Kommentar

Bezirk Liesing - der Bezirk im Süden von Wien

Liesing ist der 23. Wiener Gemeindebezirk. Er entstand 1938 als 25. Wiener Gemeindebezirk durch den Zusammenschluss mehrerer zuvor selbständiger Gemeinden und besteht in seiner jetzigen, verkleinerten Form seit 1954/56