titelbild kurier

Von Kirche bis Bim-Station: Die Open-Air-Saison startet

Neben dem Popfest am Karlsplatz und dem Donauinselfest findet erstmals ein eigenes Rockfestival in Liesing statt.

Für Musikfestivals war der Liesinger Stadtrand bisher noch nicht bekannt. Heuer soll das aber dank Rock Rodaun am 6. und 7. Mai anders werden. Auch das Festivalgelände selbst ist ungewöhnlich – es befindet sich bei der Wiese bei der Endhaltestelle der Straßenbahnlinie 60. Diese fährt zwischen Rodaun und dem Westbahnhof.

An beiden Tagen wird von 16.30 Uhr bis 21.45 Uhr gerockt. Acht Bands wie „Groove Distillery“, „Der dritte Mann“ oder „Zug nach Wien“ sorgen für die musikalische Unterhaltung. Der Eintritt ist frei. Als Verpflegung werden Würstel, Bier und Wein aus der Region angeboten.

Organisiert wird das Festival von dem im Grätzel umtriebigen Kulturverein Rodaun aktiv, der im Sommer auch für Theateraufführungen vor der Bergkirche Rodaun bekannt ist (heuer: William Shakespeares Sommernachtstraum). Alle Infos: unter rodaunaktiv.net.

Eintritt frei

Auch im Rest der Stadt wird heuer einiges an kostenloser musikalischer Unterhaltung geboten. Der KURIER hat den Überblick:

Seit 2010 ist es eine Größe in Wien. Heuer wird das Popfest von 28. bis 31. Juli über die Bühne gehen – und das wie in Vor-Pandemie-Zeiten rund um die Karlskirche. Das Line-up wurde noch nicht bekannt gegeben.

Am 14. Mai kann beim Himmel und Wasser auf der Donauinsel (22., Steinspornbrücke 1) getanzt werden, was das Zeug hält. Von 14 bis 22 Uhr spielt es im Freien Techno und House, danach wird indoor aufgelegt. Die DJs freuen sich über freie Spenden.

„Was wurde eigentlich aus Techno Picknick und kommt es jemals zurück?“, schreiben die Veranstalter auf ihrer Facebook-Seite. Und weiter: Die Antwort sei ein klares Ja. Am 8. Mai und am 14. August sind wieder welche geplant, die Details sind noch offen.

Von 27. bis 28. Mai wird der 15. Bezirk laut Verein M15 in eine „Kultur- und Spaßhochburg“ verwandelt. Beim Rudolfstanz zwischen Westbahnhof und Technischen Museum gibt es Musik, Gastronomie und auch Kinderprogramm. Erwartet werden an diesen Tagen rund 12.000 Besucher.

1. Mai Rave: Am Tag der Arbeit wird am Maria-Theresien-Platz vom 14 bis 22 Uhr für den Klimaschutz demonstriert, diskutiert und getanzt. Auch am Heldenplatz und beim Vienna City Beach Club in Kaisermühlen gibt es DJ-Line-Ups.

Das Donauinselfest soll heuer nach zwei Jahren mit Schmalspurvarianten „wie früher“ über die Bühne gehen. Es findet von 24. bis 26. Juni statt.

Zwar außerhalb Wiens, aber gleich daneben, steigt Techno am Berg. Bei der Franz-Ferdinand-Hütte bei der Perchtoldsdorfer Heide kann am 4. Juni von 14 bis 22 Uhr getanzt werden. Aufstieg: Circa 45 Minuten.

© APA/GEORG HOCHMUTH

Quelle: kurier.at

Das aktuelle Wetter in Liesing

Ihnen gefällt dieser Artikel

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Share on Twitter
Share on linkedin
Share on Linkdin
Share on pinterest
Share on Pinterest
Share on skype
Skype
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on pocket
Pocket
Share on telegram
Telegram

Hinterlasse einen Kommentar

Bezirk Liesing - der Bezirk im Süden von Wien

Liesing ist der 23. Wiener Gemeindebezirk. Er entstand 1938 als 25. Wiener Gemeindebezirk durch den Zusammenschluss mehrerer zuvor selbständiger Gemeinden und besteht in seiner jetzigen, verkleinerten Form seit 1954/56