Teufelsmuehle

Teufelsmühle

Teufelsmühle (23., Siebenhirten, Triester Straße 360, Ecke Ketzergasse 1), am Petersbach gelegen. Wird im niederösterreichischen Bereitungsbuch 1590/1591 erstmal erwähnt, ist aber wohl älter. Die Bezeichnung leitet sich vermutlich vom Namen eines Besitzers oder Pächters ab (Adelsfamilie Teufel im 16. Jahrhundert); die Sage von einem räuberischen Mühlenbesitzer, der seine Frau ermordet habe, und vom nächtlichen Spuk des Teufels und seiner Gesellen taucht erst im 18. Jahrhundert auf. Nicht belegt ist eine zeitweise Umbenennung in Engelsmühle (Engelbrunnen). Seit dem 18. Jahrhundert bestand anstelle der Mühle ein Gasthaus, das 1903 abbrannte und durch einen Neubau ersetzt wurde. Carl Friedrich Hensler schrieb hierzu das Theaterstück „Teufelsmühle“, das im Leopoldstädter Theater großen Beifall fand. Cajetan Felder berichtet in seinen Memoiren, dass im Vormärz die Bratwürste in der Teufelsmühle weithin berühmt waren

Das aktuelle Wetter in Liesing

Ihnen gefällt dieser Artikel

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Share on Twitter
Share on linkedin
Share on Linkdin
Share on pinterest
Share on Pinterest
Share on skype
Skype
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on pocket
Pocket
Share on telegram
Telegram

Hinterlasse einen Kommentar

Bezirk Liesing - der Bezirk im Süden von Wien

Liesing ist der 23. Wiener Gemeindebezirk. Er entstand 1938 als 25. Wiener Gemeindebezirk durch den Zusammenschluss mehrerer zuvor selbständiger Gemeinden und besteht in seiner jetzigen, verkleinerten Form seit 1954/56